Schicken Sie den Small Business Server in die Wüste!
End of Support: 14. Januar 2020 bedeutet kein technischer Support, keine Updates und keine Patches.
Was war eigentlich im Small Business Server 2011 enthalten?
Window Server 2008 R2 Standard
Exchange Server 2010 Standard im SP1
Microsoft SharePoint Foundation 2010
SQL Server 2008 R2 for Small Business (nur im Premium Add-On)
WSUS
Limitiert auf 75 Anwender
Windows SBS CALs benötigt
Die optimale Alternative für Unternehmen bis zu 25 PC-Arbeitsplätzen
Windows Server 2016 Essentials>
Günstige Anschaffungskosten, sehr einfach zu handhaben, automatisiertes Client-Backup und Cloud-Integratoren.
Kein Windows Server CALs benötigt
In der Essentials-Edition sind die Nutzungsrechte für diese Edition bereits enthalten.
Limitiert auf 25 Anwender
Exchange Online (Office 365)
Pro Nutzer und Monat skalierbar, keine CALs benötigt, daher keine großen Anschaffungs- und Instandhaltungskosten.
SharePoint Online (Office 365)
Pro Nutzer und Monat skalierbar, keine CALs benötigt, daher keine großen Anschaffungs- und Instandhaltungskosten.
Datenbank-Lösung über Azure
Ein On-premises SQL-Server würde einen Windows Server Standard plus CALs erfordern. Sollte eine Datenbank benötigt
werden, könnte ein der Optionen über Azure am Besten passen.
Die optimale Alternative für Unternehmen bis zu 100 PC-Arbeitsplätzen
Windows Server 2016 Standard>

In einer der zwei enthaltenen VMs wird die Essentials Experience aktiviert, um die Vorteile des Essential Servers nutzen
zu können. Diese sind z.B. automatisiertes Client-Backup und Cloud-Integratoren. Die zweite VM steht für Exchange oder
SQL zur Verfügung.
Kein Windows Server CALs benötigt
Limitiert auf 100 Anwender
Exchange Online oder On-Premises
Sollte der Kunde auf eine On-premises-Lösung bestehen, werden Exchange 2016 Lizenz und Exchange-CALs benötigt.
Dadurch entstehen hohe Anschaffungskosten. Die bessere Alternative könnte Exchange Online sein.
SharePoint Online (Office 365)
Pro Nutzer und Monat skalierbar, keine CALs benötigt, daher keine großen Anschaffungs- und Instandhaltungskosten.
SQL Server Standard 2016 (preinst./ROK)
Sofern die zweite VM nicht durch einen Exchange belegt wurde, könnte hier der SQL Server Standard installiert werden.
Eine Datenbank-Lösung über Azure wäre eine sinnvolle Alternative.
Bezugsquellen

• Windows Server OEM Lizenzen erhalten Sie bei unserem Tech Data Vertrieb
• Office 365 und Microsoft Azure können Sie über unseren Tech Data Cloud Solution Store beziehen
• Wenn Sie den SBS komplett über Cloud-Lösungen abbilden möchten, berät Sie unser Tech Data Lizenzvertrieb    gerne zum Small Business Cloud Server.
Impressum   |   Datenschutz   |   AGB