Nicht jeder in der vielfältigen Microsoft Welt ist berechtigt, die sog. SPLA Verträge
abzuschließen. ABER: Tech Data hat den dazu erforderlichen Microsoft-Status!
Microsoft SPLA funktioniert im Prinzip so, wie die anderen Volumenlizenzprogramme von Microsoft.
Das Microsoft Services Provider License Agreement (SPLA) eignet sich für Unternehmen, die
beabsichtigen, Kunden gehostete Software und Services (z. B. Webhosting, Plattform-Infrastruktur, gehostete Anwendungen für das Messaging und die Zusammenarbeit etc.) anzubieten. Die
SPLA-Angebote stellen das einzige Microsoft-Lizenzprogramm dar, welches die Rechte verleiht
Microsoft-Software an Dritte zu vermieten.
Und so einfach funktioniert Microsoft SPLA:
Auf monatlicher Basis werden Microsoft Lösungen aus dem Enterprise Bereich
wie z. B. Windows Server, Exchange Server, SharePoint Server, SQL Server und Dynamics lizenziert.
Sie möchten Ihrem Kunden ergänzend zu der Software den perfekten Rundum-Service aus EINER
Hand, bestehend aus weiteren Lösungen und Dienstleistung anbieten.
Ihr Kunde erhält von Ihnen für diesen Rundum-Service eine Rechnung zu den von Ihnen festgelegten
Konditionen.
Im Nachgang melden Sie die Nutzung der Software an Tech Data.
Der VORTEIL: Sie bezahlen auch nur die tatsächlich in einem Monat in Anspruch genommenen Lizenzen!
Impressum